2019_Jahresbericht_Jagdhorngruppe

Anfang 2019 wurde der Übergang des „Bläserreferenten-Amtes“ vom bisherigen organisatorischen Leiter Sepp Pfanzelt gewünscht und im März an mich übertragen.

An dieser Stelle bedanke ich mich im Namen der Bläsergruppe sehr herzlich bei Sepp für seinen engagierten Einsatz über mehr als zwei Jahrzehnte.

Mein persönlicher Dank gilt den Jagdhornbläsern für das mir entgegengebrachte Vertrauen und die gute Zusammenarbeit.

 „Jagd vorbei Halali“

In diesem Jahr haben wir zu sechs würdevollen Verabschiedungen am Grab unserer verstorbenen Jagdverbandsmitglieder, mit dem „Letzen Halali“ die letzte Ehre erwiesen. Mögen sie in Frieden ruhen.

„Ehrenfanfare“

Zu einigen runden Geburtstags-Jubiläen hieß es „Horn auf“! Heuer durften die Jagdhornbläser 1x beim 50ger, 2x beim 70ger, 2x beim 80ger und sogar bei einem 90ger ein kräftiges „Hoch soll er leben“ anstimmen! Allen Jubilaren nachträglich nochmal alle guten Wünsche und viel Gesundheit!

Alljährlicher Einstieg in den Jahreslauf sind die KJV-Jahreshauptversammlung im Februar und die öfftl. LRA-Pflichthegeschau im April.

Heuer wurden auch wieder viele Bläser mit den Bläser-Treuenadeln geehrt.

Bei den Fuchswochen, Anfang des Jahres wurden einige Strecken verblasen und mit „Zum Essen“ zum Schüsseltreiben beim Wirt eingeladen.

Mitte des Jahres führte uns der Bläserausflug mit dem Bus nach Garmisch. Eine beeindruckende Wanderung durch die Partnachklamm und ganz viele Stufen aufwärts, brachten uns zur Kaiserschmarrn-Alm. Dort erlebten wir miteinander, bei unglaublichem Kaiserwetter ein paar schöne Stunden mit Gaumenschmaus und Jagdmusik. All unsere Jagdhörner verfrachtete der Sohn unseres Bläserkameraden mit dem Jeep rechtzeitig zur Alm hinauf und wieder zurück. Manche Bläser spazierten dadurch nachmittags leichten Fußes zurück zum Parkplatz am Olympiastadion Garmisch. Einige ließen sich bequem mit der Graseckbahn zu Tal bringen und mit der Kutsche zum Bus chauffieren. Auf der Bus-Rückfahrt hielten wir noch, zum Gedenken für unsere verstorbenen Bläserkameraden, in der St. Blasius Kirche in Hagen mit einem „Agnus Dei“ inne. Im Wirtsgarten in Egling folgte zum Abschluss des Tages das Bläsertreffen mit der Jagdkreisgruppe Wolfratshausen. Bei wiederum gutem Essen und herrlichem Bier klang der Ausflug mit einigen gemeinsamen Jagdhornstücken und „Wiedersehen“ aus.

In den Schulferien ist zwar Gesamtproben-Sommerpause, dennoch gehört im August am Mariä-Himmelfahrtstag die Teilnahme vieler Jagdhornbläser beim Jagafest im Bauernhausmuseum Erding, stets zum Bläserjahr dazu. Mit Jagdmusik, diesmal mit Gastbläsern aus WOR+GAP, Schachterlpirsch und Buidljaga tragen wir alljährlich gern zum guten Ton und Gelingen bei.

Der September brachte uns einen Aufritt am neuen „Zentrum für Gesundheitsberufe“ zur Eröffnung der Ehrenamtsmesse in Erding und die Gegeneinladung der Jagdhornbläsergruppe Wolfratshausen zum Dorfherbst in Baiernrain am 29.09.2019. Wir freuen uns sehr über diese neu geknüpfte Bläsergruppen-Freundschaft.

Am Sonntag, 13. Oktober sind wir in Fahrgemeinschaften an die Donau gereist. Diesen wunderbaren Herbsttag erlebten wir bei vielen Auftritten auf dem Messegelände und in den Hallen zur Messe der „7. Internationalen Jagd- u. Schützentage Grünau“. Das abschließende Jagdhornbläser-Konzert mit 250 Jagdhornbläsern unter der musik. Ltg. von Dr. Michael Welsch, im herbstlichen Sonnenuntergang vor der malerischen Schlosskulisse, hat uns alle beeindruckt.

Das Bläserjahr neigt sich im November langsam dem Ende zu und einige Bläser beteiligten sich am Sonntagnachmittag des 3. November 2019 bei der Leonhardifahrt in Preisendorf. Am Abend, bei der feierlichen Hubertusmesse in der Stadtpfarrkirche Erding sind stets alle Jagdhornbläser dabei. Das ist alljährlich der Abschluss des Bläserjahres. Leider mussten die Sänger des Hubertus Dreigesanges und die Harfenistin ihren Auftritt wegen Krankheit kurzfristig absagen.

Anfang Dezember waren wir nachmittags auf dem Weihnachtsmarkt in Hohenlinden und anschließend abends, beim neugestalteten Erdinger Christkindlmarkt auf der Bühne am Schrannenplatz mit unserer Jagdmusik vertreten. Das 45minütige Jagdmusik-Programm mit der Moderation durch unseren musikalischen Leiter Dr. Michael Welsch ist sehr gut angekommen und wir konnten immer wieder reichlich Zwischenapplaus ernten. Mitte Dezember nahmen wir das Engagement gerne an, bei der Weihnachtsfeier des Landratsamtes Erding vor und in der Stadthalle Erding mit unserer Jagdmusik in die Vorweihnachtszeit einzustimmen und im Programm mitzuwirken.

Wir halten „zwischen den Jahren“ Bläserpause ein und treffen uns gleich in den ersten beiden Wochen des neuen Jahres zu eng getakteten Probenterminen für die 100Jahr-Feier des Kreisjagdverbands Erding.

Die Vorschau auf 2020 gibt einen kurzen Einblick in das neue Bläserjahr:                                                                       (Termine teilw. voraussichtlich)

Hubertusmesse 100jährg. Bestehen KJV  18. Januar 2020

Grüne Woche    17.-26. Januar 2020

Jahreshauptversammlung KJV ED 21. Februar 2020

Hegeschau Isen LRA/KJV ED 24. April 2020

Landes-Bläser-Wettbewerb Kaufbeuren 20. Juni 2020

8. Jagafest Erding  15.August 2020

  1. Herbstfest Erding Jubiläum 30. August 2020

Hubertusmesse Walpertskirchen 25. Oktober 2020

Hubertusmesse Erding      08. November 2020

  • Gesamt-Gruppe
  • Derzeit besteht unsere Jagdhorngruppe aus 24 Stammbläser*innen.Wir haben uns übers Jahr zu 45 Gesamtproben getroffen, bei einer durchschnittlichen Probenbeteiligung von 14 Jagdhornbläser*innen. Im ersten Vierteljahr wurden 2-wöchtl Zusatz-Proben zum Einstieg in die Gesamtgruppe eingeschoben. Wir können in der Jagdhorn-Gruppe einen Neuzugang verzeichnen. Im Dezember 2019 hat sich Sonja, als bereits erfahrene Parforcehornbläserin, angeschlossen. Wir freuen uns sehr darüber und heißen sie herzlich willkommen!

Die Gesamt-Jagdhornproben finden regelmäßig 1xwchtl. donnerstags um 20 Uhr in Pastetten statt.

 

  • Jungbläser*innengruppe 2018+2019
  • Derzeit besteht unsere Gruppe aus 6 Jungbläser*innen. Seit Herbst probt Jungbläser Daniel Jendros nun auch in der Gesamtgruppe (Fürst-Pless-Horn 2) und verstärkt hin und wieder bei Auftritten. Daniel übt zusätzlich im Jungbläser*innen-Septett; zusammen mit Magdalena Franzspeck, Martin Kuttenlochner, Lena Eibl, Peter Hinderberger und dem 8jährigen Jungbläser Benedikt. Lena wird im Frühjahr ihre Jäger*innenprüfung ablegen und regelmäßig weiterhin in der Jungbläser*innengruppe üben. Die 11jährige Magdalena ist jetzt schon im 3. Jahr Jungbläserin (FP 2). Sie möchte zusätzlich das Parforce-Horn lernen, deshalb übt sie im kommenden Jahr auch mit diesem Instrument. In den Ferien üben wir durchgängig. Auch in der Jungbläser-Gruppe gibt es einen Neuzugang: Peter (Parforcehorn) ist seit Dezember dabei. Wir freuen uns sehr und heißen ihn herzlich willkommen!

Die Jungbläser*innenproben finden regelmäßig, wöchentlich am Dienstag um 19 Uhr statt.

Unserem/r neuen Jagdhornbläser/in wünschen wir und viel Spaß und Erfolg in der Jagdhorn-Gruppe Erding!

Erding im Dezember 2019                                                                                                                                                                        Regina Mühlbauer

Bläserreferentin

Junbläserreferentin

Jagdhorngruppe im Kreisjagdverband Erding e. V.